TIP - Startseite
05.07.2010
Öffnungszeiten des Besucherservice während der Theaterferien

In der Zeit vom 05.07.10 bis 16.08.10 ist das Büro des Besucherservice wie folgt besetzt:

Telefonisch erreichen Sie uns unter 030-201 06 93 dienstags, mittwochs und donnerstags
von 10 - 16 Uhr, die Vorverkaufskasse ist dienstags und mittwochs von 11 - 16 Uhr und
donnerstags von 14 - 19 Uhr für Sie geöffnet.

Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet, auf den Sie uns jederzeit Ihre
Anfragen und Kartenwünsche aufsprechen können. Ihre Anfragen beantworten wir dann gerne für Sie.
21.05.2010
Nach 12 Jahren zum letzten Mal "Melanie und Rosamunde"

Am 19. Mai spielten Gabriele Streichhahn, Carl Martin Spengler, Jens-Uwe Bogadtke und Ute Falkenau (am Klavier) nach 12 Jahren und 64 Vorstellungen zum letzten Mal den Fontane-Abend
Melanie und Rosamunde: Theodor Fontane - Und des Lebens Rätsel bleibt.

Aus Gedichten, Balladen, Erzählungen, Novellen und Romanen hat Barbara Abend einen poetischen Lebenslauf geschmiedet, der die literarische Entwicklung Fontanes nachzeichnet und sich insbesondere der Gestaltung der Frauenfiguren widmet.

Hier einige Fotos der letzten Vorstellung.

FOTOS
22.04.2010
Zum letzten Mal "Jud Süß"

Nach 7 Jahren stand am 20. April "Jud Süß" (nach Motiven des Romans von Lion Feuchtwanger) in der Regie von Barbara Abend zum letzten Mal auf dem Spielplan.
Vor ausverkauftem Theatersaal stellten Gabriele Streichhahn, Iris Radunz, Jens-Uwe Bogadtke, Volker Ranisch, Peter Rauch und Carl Martin Spengler zum 54. Mal des Kampf zwischen landständischer Herrschaft und fiskalisch durchrationalisiertem Absolutismus, zwischen Glaubensbekenntnissen und zwischen den Geschlechtern in den Mittelpunkt.

Hier einige Fotos der letzten Vorstellung.

FOTOS
19.04.2010
Intendantin Gabriele Streichhahn im Interview

Liebe Freunde des Theaters im Palais,

erfahren Sie im nachfolgenden Interview mit Gabriele Streichhahn und Peter Brinkmann mehr über die Geschichte des Theaters im Palais, seinen Förderverein und bevorstehenden Jubiläen.

INTERVIEW TEIL I
INTERVIEW TEIL II

Viel Spaß beim Zuschauen.
16.04.2010
Vorstandswahl des Fördervereins

Nach der Mitgliederversammlung des Fördervereins am 16. April 2010 ist der amtierenden Vorstand ohne Gegenstimmen wieder mit der Führung des Vereins beauftragt worden.
Betont wurde in der Sitzung die Arbeit des ehrenamtlichen Vorstandes, der für den Erfolg des Fördervereins zur Unterstützung des Theaters im Palais in der Vergangenheit überaus erfolgreich war und deshalb fortgesetzt werden muss.

Im Namen des Theaters danken wir Dieter Ernst (Vorsitzender), Monika Helbig (Stellv. Vorsitzende), Konrad Wilczek (Geschäftsführer), Michael Möhr (Schatzmeister) und Michael Schröder (Beisitzer) sowie allen Förderern.

Informationen zum Förderverein des Theaters im Palais finden Sie hier!

MEHR
10.04.2010
Zur 2. Langen Nacht der Opern und Theater erlebte das Theater im Palais ein Besucheransturm!

Ähnlich wie im vergangenen Jahr begaben sich über 1.000 Neugierige auf Erkundungstour zum Kammertheater am Festungsgraben. Unter dem Titel "Berlintypisches" zeigten die Ensemblemitglieder im restlos überfüllten Saal stündlich Ausschnitte aus aktuellen Produktionen und den beliebtesten Inszenierungen. Die Nähe zum Publikum sowie die liebevolle Atmosphäre und nicht zuletzt die heiteren literarisch-musikalischen Programme machten den Ausflug zum Theater im Palais zu einem gelungenen Abend.
Hier ein kleiner Einblick in die "Lange Nacht" des Theaters im Palais.

FOTOS

09.02.2010
Umjubeltes Gastspiel beim internationalen Brecht-Festival

Das Theater im Palais gastierte am 5. Februar mit der Inszenierung
Männergespräche. Nachts. Oder. Bevor die Irrtümer verbraucht sind.
beim internationalen Brecht-Festival in Augsburg.

(Nächste Vorstellung über das Leben und Wirken Bertolt Brechts am 2. März um 20:00 Uhr
im Theater im Palais!)

Lesen Sie hier eine Kritik der Augsburger Allgemeinen Zeitung zum stürmisch umjubelten Gastspiel in der Komödie Augsburg.

KRITIK

17.12.2009
Adventsnachmittag mit dem DRK im Roten Rathaus

Die Berliner DRK-Stiftung und das Theater im Palais luden Berliner Bürgerinnen und Bürger, die vom Deutschen Roten Kreuz betreut werden und meist alleinlebend oder pflegebedürftig sind, zu einem ganz besonderen Adventsnachmittag ein.
Der Austragungsort dieser Zusammenkunft, initiiert von der Staatssekretärin der Senatskanzlei Monika Helbig, war diesmal, aufgrund der großen Nachfrage, nicht der Theatersaal am Festungsgraben, sondern der große Festsaal des Roten Rathauses.
Bei Weihnachtsgeschichten und Weihnachtslieder rund um die Himmelsboten Gottes genossen die Senioren die abwechslungsreiche Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen. Für die Freude, die ihnen damit geschenkt wurde, erhielt das Ensemble um Gabriele Streichhahn, Carl Martin Spengler und Ute Falkenau viel Beifall und lobende Worte.

FOTOS