Berlin Muse – Berlin Paintings by
Rudolf Stüssi

 

28. April – 11. September 2016

Am Donnerstag, dem 28. April, 2016, um 17 Uhr eröffnete die Ausstellung Berliner Bilder vom kanadisch-schweizerischen Maler Rudolf Stüssi unter dem Namen ‚Berlin Muse‘ im Theater im Palais am Festungsgraben, Unter den Linden.

Die Schwerpunkte der Ausstellung sind die Kulturstätten und Statuen Berlins, von Clärchens Ballhaus Spiegelsalon zum Stadttheater, vom Theater des Westens zum Bodemuseum, Alles in der eigenartig verzehrten 5. Perspektive, die dem Künstler einen internationalen Ruf verschaffen hat. Etwa dreißig Öl- und Acrylbilder und Plakate sind in den gesamten Räumlichkeiten des Theater im Palais zu sehen.

Rudolf Stüssi ist nicht nur in Berlin ein bekannter Künstler. Seine preisgekrönten Bilder finden seit über 23 Jahren international große Beachtung und werden in Berlin hauptsächlich in der Galerie Taube an der Pariserstrasse in Wilmersdorf präsentiert. Der in der Schweiz, Kanada, und gelegentlich Berlin wohnhafte Künstler ist Mitglied des Künstlersonderbunds zu Deutschland, aber auch von Visarte in der Schweiz und der Royal Canadian Academy of the Arts in Kanada. Ein ausführliches Buch über sein Schaffen, ‚Askew / Schräg‚, von Michaela Nolte, erschien 2014 beim Berliner nicolai Verlag.

Nebenbei arbeitete er lange im Trickfilm wo er mehrere Fernsehserien und einen Film künstlerisch leitete, illustrierte 3 Kinderbücher, führte 3 Jahre lang die kanadische Aquarellgesellschaft (CSPWC), leitete eine Kunstschule in Toronto, unterrichtete, und veröffentlichte Artikel über seine Arbeiten in Kunstzeitschriften.

Ein ausführlicher Katalog und ein Plakat erscheinen zu Berlin Muse.

 

Berlin Muse

Berlin Paintings by Rudolf Stüssi

  1. April – 11. September 2016

Theater im Palais, Unter den Linden

Werner -Viktor Toeffling –Stiftung

Berliner Maler und Bühnenbildner

 

On Thursday, April 28, 2016, at 5PM the Swiss-Canadian artist Rudolf Stussi  will open an exhibition of Berlin paintings titled ‚Berlin Muse‘ in the Theater im Palais am Festungsgraben, Unter den Linden, Berlin.

  The focus of ‚Berlin Muse‘ is on the cultural sites and the statues of Berlin, from Clärchens Ballhaus to the Stadttheater, from the Theater des Westens to the Bode Museum, all of it in the singularly distorted 5th perspective that has gained the artist an international reputation. Some thirty oils and acrylic paintings plus posters are on show.

  Rudolf Stussi is a known quantity in Berlin. He has been exhibiting his prize-winning paintings here for over 23 years with success, primarily in the Galerie Taube on Pariserstrasse in Wilmersdorf. Many articles have appeared in most Berlin newspapers and elsewhere (Switzerland, Canada, the USA, Austria, etc.). The artist, who lives in Switzerland, Canada, and  from time to time, in Berlin, is a member of the Künstlersonderbund of Germany, and also of the Royal Canadian Academy of the Arts, and Visarte in Switzerland. A comprehensive monograph on his work, ‚Askew / Schräg‘, text by Michaela Nolte, was published 2014 in Berlin by nicolai.

  Stussi worked for many years in the animation industry, mostly for Nelvana Ltd., where he art-directed several TV series and a feature film. He also served for 3 years as president of the Canadian Society of Painters in Watercolour (CSPWC), directed an art school in Toronto, taught, and published articles in art magazines.

  An extensive catalogue and a poster will accompany ‚Berlin Muse‘.