CABARET GRÖSSENWAHN

Chansonabend mit Liedern des deutschen Cabarets der 1920er und 1930er Jahre
Gefördert von der Günter-Neumann-Stiftung, Berlin

Inhalt
Cabaret der 1920er und 1930 Jahre: Es war bunt, es war schrill, es war zart und unberechenbar. Die Schauspielerinnen Jana Kühn und Isa Weiß präsentieren an diesem Abend mit den vorgetragenen Chansons und Texten vor allem  vergessene Perlen dieser untergegangenen Bühnenkunst. Musikalisch unterstützt werden sie dabei von Thomas Möckel am Klavier. Unter der Regie von Julia Kunert und in den grandiosen Kostümen von Cornelia Kolditz tauchen sie ein in die Welt der Conférencviers, Albernheiten und tiefsinnigen Doppeldeutigkeiten.

 

Kurzbiografien der Künstler

Jana Kühn
begann ihre professionelle Karriere am Mecklenburgischen Staatstheater, an dem sie fünf Jahre lang zum Schauspielensemble gehörte (Zusammenarbeit u.a. mit Herbert Fritsch). Gleichzeitig widmete sie sich auch intensiv der Musik. So entstanden zahlreiche eigenständige Chansonprogramme. In Zusammenarbeit mit dem Komponisten, Pianisten und Arrangeur Thomas Möckel nahm sie 2011 am Bundeswettbewerb Gesang in der Kategorie Chanson teil und gewann den Walter-Jurmann-Gesangpreis. Seit 2012 ist sie freiberuflich als Sängerin und Schauspielerin tätig.

Isa Weiß
studierte an der renommierten Bayerischen Theaterakademie August-Everding in München, bevor sie 2009 ihr Erstengagement an das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin führte. In drei Spielzeiten spielte sie große Frauenrollen der Schauspielliteratur und arbeitete mit namhaften Regisseuren wie Herbert Fritsch und Daniel Pfluger. Seit 2012 führen sie Gastengagements u.a. an die Theater Münster, Konstanz, Memmingen und ans Staatstheater Darmstadt. Ihre gesanglichen Qualitäten stellte Isa Weiß bereits in mehreren Musicals und Liederabenden unter Beweis. Mit zahlreichen freien Produktionen und ihrer Band "Ohrenblumen" tourt sie durch ganz Deutschland.

Thomas Möckel
studierte an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar (Hauptfach Dirigieren und Klavier). Ein erstes Engagement führte ihn als Studienleiter/Kapellmeister an das Neustrelitzer Theater. 1982 kam Thomas Möckel als Studienleiter an das Mecklenburgische  Staatstheater Schwerin. Hier übernahm er 1992 die Position des Schauspielkapellmeisters. Er komponierte eine Reihe Schauspielmusiken, die unter seiner Leitung aufgeführt wurden. Seit 1996 hat er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Rostock inne. Seit 2002 arbeitet er neben seiner Lehrtätigkeit freischaffend als Theatermusiker. Gastspielreisen führten Thomas Möckel nach Österreich, Finnland und Spanien.

Julia Kunert
studierte an der Universität Leipzig Theaterwissenschaften und arbeitete parallel am Staatsschauspiel Dresden als Dramaturgie- und Regieassistentin. 2002 gab sie dort ihr Regiedebüt. Danach war sie für vier Jahre an den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld Mönchengladbach als Regieassistentin und Regisseurin tätig, bevor sie als Künstlerische Assistentin an das Staatsschauspiel Stuttgart wechselte. Seit 2007 arbeitet Julia Kunert als freischaffende Regisseurin für Theater in Krefeld, Paderborn, Essen, Chemnitz, Konstanz, Schwerin und Darmstadt und realisiert freie Projekte. Außerdem ist sie als Autorin von Theaterfassungen und für das Schweriner Kulturjournal "Wohin heute?" tätig.

Cornelia Kolditz
absolvierte eine Ausbildung zur Herrenmaßschneiderin an der Deutschen Staatsoper Berlin und ein Diplomstudium zur Designerin für Kostümgestaltung an der Hochschle für Bildende Künste Dresden. Seitdem zeichnet sie sich als Gewandmeisterin an Theatern wie dem Mecklenburgischen Staatstheater, Theater Greifswald-Stralsund und Theater Eisenach bei unterschiedlichsten Produktionen für den Kostümschnitt und dessen Ausführung verantwortlich. Seit 2012 arbeitet sie freiberuflich hauptsächlich für ihr eingetragenes Label manylegs und für Theaterproduktionen.

 

Vorstellung

* 19.10.2018, 19.30 Uhr

Cabaret Größenwahn
Chansonabend mit Liedern des deutschen Cabarets der 1920er und 1930er Jahre

mit
JANA KÜHN und ISA WEISS | Gesang und Speech
THOMAS MÖCKEL | Musikalische Leitung und am Klavier

Julia Kunert | Regie
Cornelia Kolditz | Kostümgestaltung