f. troegner-presse

 

 

 

 

 

 

Franziska Troegner wächst in Berlin auf und steht mit 5 Jahren zum ersten Mal auf der Bühne. Nach dem Abitur erhält sie eine schauspielerische Ausbildung am legendären Bertolt Brecht Ensemble in Berlin und wird nach ersten schauspielerischen Einsätzen in Inszenierungen des Berliner Ensembles und bestandener Bühnenreifeprüfung von der damaligen Intendantin Ruth Berghaus engagiert.

Während ihres 20jährigen Engagements spielt sie die ihrem Alter entsprechenden schönsten „Brecht-Rollen“ wie u. a. die Stumme Kattrin in „Mutter Courage und ihre Kinder“, die Polly Peachum in der „Dreigroschenoper“ und die Grusche in „Der kaukasische Kreidekreis“, die Wirtin vom Kelch in „Schweyk im Zweiten Weltkrieg“.
Auf vielen Gastspielreisen des Berliner Ensembles mit der „Dreigroschenoper“ und dem „Kreidekreis“, u.a. nach Paris, Athen, Mailand, Moskau und Mexico-City wird ihr in der dortigen Presse höchstes Lob zuteil. Neben zahlreichen Theaterbesetzungen ist sie auch in Film und Fernsehen tätig. 2004 spielt sie erstmals mit einer internationalen Startbesetzung (Johnny Depp, Helena Bonham Carter, James Fox ) unter der Regie von Tim Burton in der US amerikanisch-englischen Kinofilmproduktion „Charlie and the Chocolate Factory“. Im deutschen Fernsehen war sie bis 2012 regelmäßig in „Der Landarzt“ zu sehen.

Seit vielen Jahren spielt sie in zahlreichen Stücken  im Theater im Palais.