GOTT IST ZU LANGSAM
nach dem Roman von Walfriede Schmitt

 

Eine Berliner Destille im heutigen Osten der schönen deutschen Hauptstadt.
Beim Gastwirt Werner, in seiner geliebten Kneipe, holen sich die Leute aus dem Kiez Rat, Zuspruch, Erleichterung und die nötige Bettschwere.
Ihre Schwierigkeiten mit sich selbst und den Zeichen der Zeit sind komisch und berührend und werden mit dem nötigen Ernst und voller Lachen erzählt.

Vorstellung

*05.05.2018, 19.30 Uhr

GASTSPIEL THEATER AM RAND

GOTT IST ZU LANGSAM
nach dem Roman von Walfriede Schmitt

Stückfassung und Regie: Nicole Haase

Es spielen
Walfriede Schmitt und
Jens-Uwe Bogadtke