Es ist die Berliner Sensation, als Joseph Kroll 1844 im Tiergarten sein Etablissement eröffnet. "Bei Kroll" musste man gewesen sein!
Berliner und Touristen aus ganz Deutschland zog es in die "Großartigkeit der Anlagen", in die Kollonaden und vor allem in die Säle "mit allen Herrlichkeiten und den gleichsam dem Märchen aus 1001 Nacht entlehnten Zierathen".

Hier blühte die Berliner Posse auf, hier wurde unter Klemperer sensationell neue Oper gemacht. Hier kroch "Kroll" 1945 aus den Trümmern hervor und wurde 1951 abgerissen. Eine Berliner Legende verschwand. Aber wo stand Kroll?

Diesem besonderen Kapitel Berliner Geschichte wird mit vielen musikalischen und literarischen Zeitdokumenten gedacht.

Vorstellung

*Wiederaufnahme in der Spielzeit 2017/2018

Buch und Regie: Barbara Abend
Mit Gabriele Streichhahn,
Carl Martin Spengler und
Jens-Uwe Bogadtke
Am Klavier: Ute Falkenau

Dauer der Vorstellung ca. 1:50 h mit 1 Pause