September    Oktober    November

Spielplan November 2020 zum Herunterladen als PDF
Der Vorverkauf für den Monat November beginnt am 30.09.2020.

01.11.
Sonntag
16.00

BERLINER GESCHICHTEN
STIMMT'S ODER HAB ICK RECHT?

Ein Streifzug durch Groß-Berlin
mit Walter Benjamin

Mitarbeit: Ilse Nickel
Mit Gundula Köster, Gabriele Streichhahn
und Ute Falkenau (p)

Zunächst war der Tiergarten sein Abenteuerspielplatz.  Dann erlebte Walter Benjamin, wie aus vielen kleinen Ortschaften Groß-Berlin zusammenwuchs. Der sonst so scharfzüngige Intellektuelle beobachtete liebevoll die Stadt und ihre Bewohner: Berliner, denen mit Humor und Schlagfertigkeit das Herz auf der Zunge liegt.
Tickets

04.11.
Mittwoch
19.30

BERLINER GESCHICHTEN
Alfred Henschke genannt KLABUND
ICK BAUMLE MIT DE BEENE

Lieder und Texte
Streichhahn | Spengler | Falkenau (p)

Wieder eine Entdeckung in unserer Reihe BERLINER GESCHICHTEN! Geboren 1890 in Crossen an der Oder, gestorben 1928 schrieb sich Alfred Henschke - genannt KLABUND - in seiner Zeit in die erste Reihe deutscher Literaten.
Freunde waren Frank Wedekind und Gottfried Benn, Brecht nahm Klabunds "Kreidekreis" zur Vorlage seiner Interpretation, mit Bloch und Hesse war er bekannt.
Das Kabarett "Schall und Rauch" wurde eine künstlerische Heimat.
Tickets

05.11.
Donnerstag
19.30

GASTSPIEL 
PROFESSOR UNRAT
nach dem Roman von Heinrich Mann
Regie: Mareike Block | Spiel: Volker Ranisch

Eine zeitlos aktuelle Geschichte von Verführung und Verführbarkeit.
Der Roman "Professor Unrat" bescherte Heinrich Mann seinen grössten Erfolg. In der Verfilmung "Der blaue Engel" mit Marlene Dietrich und Emil Jannings in den Hauptrollen gelangte das Werk zu Weltruhm.
Der Theaterabend verbindet Film und Buch zu einer neuen und überraschenden Einheit.
Tickets

06.11.
Freitag
19.30

BERLINER GESCHICHTEN
STIMMT'S ODER HAB ICK RECHT?

Ein Streifzug durch Groß-Berlin
mit Walter Benjamin

Mitarbeit: Ilse Nickel
Mit Gundula Köster, Gabriele Streichhahn
und Ute Falkenau (p)

Zunächst war der Tiergarten sein Abenteuerspielplatz.  Dann erlebte Walter Benjamin, wie aus vielen kleinen Ortschaften Groß-Berlin zusammenwuchs. Der sonst so scharfzüngige Intellektuelle beobachtete liebevoll die Stadt und ihre Bewohner: Berliner, denen mit Humor und Schlagfertigkeit das Herz auf der Zunge liegt.
Tickets

07.11.
Samstag
19.30

Otto Reutter

BERLINER GESCHICHTEN
OTTO REUTTER. UND SO KOMM‘N WIR AUS DER FREUDE GAR NICHT RAUS 
Abend | Falkenau (p) || Spengler

In den „Goldenen Zwanzigern“ sang Otto Reutter von Alltagsgeschichten, von kleinen Übeln und großen Dummheiten, er sang vor allem den Menschen aus dem Herzen. Sie liebten ihn dafür und für seinen Mut zum Galgenhumor. Und dafür lieben wir ihn noch heute.
Tickets

 

08.11.
Sonntag
11.00

GASTSPIEL | UA 
EIN SOMMERNACHTSTRAUM
Heinrich Heines ATTA TROLL
mit Georg Stephan
Idee und Produktion: Georg Stephan
Wissenschaftliche Beratung:
Heinrich-Heine-Institut
Präsentiert von der Jüdischen Gemeinde  zu Berlin.
Mit besonderem Dank an Barbara Abend.

Willkommen in der dunklen Zauberwelt - die eintreten, verschlägt es in die Pyrenäen.  Zwischen Hexenhaus und Bärenhöhle liegt das Abenteuer begraben. Held des Stückes: Atta Troll, ein Bär, ein Revolutionär; er klagt an, will Rache, für die Natur, ja: für die Würde aller Lebewesen - "Ohne Unterschied des Glaubens/ Und des Fells und des Geruches"
Tickets

 

 

08.11.
Sonntag
16.00

GASTSPIEL
DEUTSCHLAND. EIN WINTERMÄRCHEN 
Georg Stephan spielt Heinrich Heine
Koppelberg || Stephan

Geistreich und lebendig springt der Dichter H. Heine auf seiner Reise durch Zeit und Raum ins kalte Wasser deutscher Geschichte, legt sich mit einem rotbärtigen Kaiser an, gruselt sich im Kölner Dom, heult mit den Wölfen im Teutoburger Wald ... "Ich bin ein deutscher Dichter/ bekannt im ganzen Land/ Nennt man die besten Namen/ so wird auch der meine genannt." 
Der Schauspieler Georg Stephan tritt den Beweis an, dass dieses Werk ein Text für unsere Zeit ist, ein Text, der zu neuem Leben erweckt werden kann und muss.
Tickets

 

11.11.
Mittwoch
19.30

12.11.
Donnerstag
19.30

DIE BIRNEN VON RIBBECK
nach der Erzählung von Friedrich Christian Delius
Szenische Lesung mit Gabriele Streichhahn,
Jens-Uwe Bogadtke und Carl Martin Spengler
Regie: Annette Klare

Die Birnen von Ribbeck? Nein, die Birnbäume von Ribbeck! Der durch Fontane berühmte ging schon 1911 ein. Sein harmloser Nachfolger endete als Opfer des 2. Weltkrieges. Der dritte wurde subversiv gepflanzt. Und nun - kurz nach dem Fall der Mauer - der vierte Birnbaum! Eine Gruppe Westberliner hat sich auf den Weg gemacht, um ihn zu pflanzen ... Verzwickt sind die Beziehungen zwischen Bäumen, Birnen, dem Geschlecht der Ribbecks, Geschichte, Gegenwart - und den Nachbarn, die einander neu begegnen.
11.11. | Tickets
12.11. | Tickets

13.11.
Freitag
19.30

FONTANE: ALLES UNSINN!
DIE FRAGE BLEIBT!

Buch und Regie: Annette Klare
Streichhahn | Bogadtke | Spengler | Falkenau (p)

Erleben Sie Fontanes spitze Feder,  die auch zu seinem 200. Geburtstag noch witzig und aktuell ist. Genießen Sie mit Vergnügen die bitterböse knarzige Abrechnung Fontanes mit dem "Unsinn" des Alltags.
Tickets

14.11.
Samstag
19.30

GEORG KREISLER:
Unheilbar gesund

Buch und Regie: Barbara Abend 
Spengler | Falkenau (p)

Georg Kreisler war ein Genie, ein literarisch–musikalisches Genie, das es so wahrscheinlich nie wieder geben wird.
Was er schrieb und komponierte, war kein Kabarett, es waren schon gar nicht Chansons. Es war so viel mehr als Lyrik und Literatur. Es gibt keinen Begriff dafür, außer vielleicht den Titel einer seiner Schallplatten: Kreisleriana.
Tickets

18.11.
Mittwoch
19.30

GASTSPIEL
EIN BERICHT FÜR EINE AKADEMIE von Franz Kafka
Solotheaterstück mit GUIDO SCHMITT
Heiter | Klinke | von Hugo | Franz || Schmitt

Im Anschluss an die Vorstellung Gespräch mit dem Schauspieler im Theater-Foyer.


Der Menschenaffe Rotpeter berichtet vor einem akademischen Publikum von seiner Vermenschlichung
Die Geschichte ist eine Parabel auf die soziale Enge menschlicher Gesellschaft , den starken Wunsch nach Anerkennung und auf die Macht der Ausgrenzung. Hier werden Grundfragen aufgeworfen wie die Wahrung von Identität und das Scheitern der Integration durch Anpassung.
Tickets

20.11.
Freitag
19.30

21.11.
Samstag
19.30

BERLINER GESCHICHTEN
DER BUDDHA VOM ALEXANDERPLATZ

Ernst Gennat - Berlins weltberühmter Kriminalkommissar
Barbara Abend | Ute Falkenau (p) ||
Es lesen und spielen 
Gabriele Streichhahn und Carl Martin Spengler

"Na, nu erzähl'n Se mal, Ihnen wird viel wohler sein, wenn Se sich ausjesprochen haben".  So begann die unumstrittene Nummer 1 der Kriminalkommissare in den 20er und 30er Jahren in Berlin die Verhöre und die Lösung seiner Fälle: Ernst Gennat, genannt der Dicke oder der Buddha vom Alexanderplatz.
20.11. | Tickets
21.11. | Tickets

Tickets

22.11.
Sonntag
16.00

GASTSPIEL
CANDIDE oder der Optimismus
Satirischer 
Roman von Voltaire

Regie und Einrichtung: Götz Brandt
Spiel: Christian Klischat

Candide glaubt sich im Paradies! Denn unschuldsvoll darf er dem Philosophen Pangloss lauschen, der ihn nachdrücklich lehrt, er lebe in der besten aller möglichen Welten. Als der junge Mann auch noch in Liebe zu Kunigunde entflammt, der Tochter des ansässigen Barons, scheint sein Glück vollkommen. Doch der Schein trügt...
Tickets

 

 

25.11.
Mittwoch
19.30

GASTSPIEL
KURT TUCHOLSKY. FRAUEN SIND EITEL. MÄNNER? NIE!
Ein Solo mit Marina Erdmann

Die Schauspielerin und Sprecherin MARINA ERDMANN präsentiert Hintergründiges & Humorvolles des großen Satirikers und Kabarettisten Kurt Tucholsky. Dieses Programm geht all den Dingen auf den Grund, kredenzt Wortspiele und bietet auf humorvolle Weise spannende und kuriose Tipps. Versprochen!
Tickets

 

 

26.11.
Donnerstag
19.30

GASTSPIEL | UA 
EIN SOMMERNACHTSTRAUM
Heinrich Heines ATTA TROLL
mit Georg Stephan
Idee und Produktion: Georg Stephan
Wissenschaftliche Beratung:
Heinrich-Heine-Institut
Präsentiert von der Jüdischen Gemeinde  zu Berlin.
Mit besonderem Dank an Barbara Abend.

Willkommen in der dunklen Zauberwelt - die eintreten, verschlägt es in die Pyrenäen.  Zwischen Hexenhaus und Bärenhöhle liegt das Abenteuer begraben. Held des Stückes: Atta Troll, ein Bär, ein Revolutionär; er klagt an, will Rache, für die Natur, ja: für die Würde aller Lebewesen - "Ohne Unterschied des Glaubens/ Und des Fells und des Geruches"
Tickets

 

 

27.11.
Freitag
19.30

FONTANE: ALLES UNSINN!
DIE FRAGE BLEIBT!

Buch und Regie: Annette Klare
Streichhahn | Bogadtke | Spengler | Falkenau (p)

Erleben Sie Fontanes spitze Feder,  die auch zu seinem 200. Geburtstag noch witzig und aktuell ist. Genießen Sie mit Vergnügen die bitterböse knarzige Abrechnung Fontanes mit dem "Unsinn" des Alltags.
Tickets | geschlossene Vorstellung

28.11.
Samstag
19.30

29.11.
Sonntag
16.00

PREMIERE 
LICHTER, LIEDER, PFEFFERKUCHEN NR. 18
Weihnachtsgeschichten, Weihnachtslieder
Dazu gibt es weihnachtliches Gebäck und Punsch
 
Abend |  Falkenau (p) ||  Streichhahn | Spengler

Willkommen in der dunklen Zauberwelt - die eintreten, verschlägt es in die Pyrenäen.  Zwischen Hexenhaus und Bärenhöhle liegt das Abenteuer begraben. Held des Stückes: Atta Troll, ein Bär, ein Revolutionär; er klagt an, will Rache, für die Natur, ja: für die Würde aller Lebewesen - "Ohne Unterschied des Glaubens/ Und des Fells und des Geruches"
Tickets