Spielplan

     August      September    Oktober    

Spielplan Monat Oktober 2019 zum Herunterladen als PDF

01.10.
Dienstag
19.30

BUCHPREMIERE
Bastienne Voss
GRÜNAUGE SIEHT DICH
Picus Verlag, Wien 2019
Lesung, Buchverkauf und Signierstunde.

Verbotene Liebe und wankende Ideale. Ein Wechselspiel von Leidenschaft und Verantwortung. 
Bastienne Voss schildert die Ungewissheit einer Zeitenwende mit feinem Sinn für Humor, Zwischentöne und menschliche Unzulänglichkeiten.
Tickets

02.10.
Mittwoch
19.30

FONTANE: ALLES UNSINN!
DIE FRAGE BLEIBT!

Buch und Regie: Annette Klare
Mit Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke,
Carl Martin Spengler und Ute Falkenau (p)

Erleben Sie Fontanes spitze Feder,  die auch zu seinem 200. Geburtstag noch witzig und aktuell ist. Genießen Sie mit Vergnügen die bitterböse knarzige Abrechnung Fontanes mit dem "Unsinn" des Alltags.
Tickets  

04.10.
Freitag
19.30

Fontane NachLESEN
EFFI BRIEST
Fassung: Barbara Abend
Bühnenmusik: Henry Krtschil
Szenische Lesung mit
Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke,
Carl Martin Spengler, Ute Falkenau (p)

Fontane ist ein großer, unnachahmlicher Geschichtenerzähler: filigran genau, sinnlich und unsentimental. Epische Werke haben den Vorzug, die Geschichten um ihre Helden äußerst vielschichtig zu erzählen. Das macht den Reiz aus, sie für das Theater zu gewinnen.
EFFI BRIEST war die erste Adaption eines Fontane-Romans von Barbara Abend für unser Theater, der weitere folgten bis wir Theodor Fontane - nicht ganz ernst - unseren "Hausautor" nannten.
EFFI BRIEST, in der Regie von Barbara Abend, erlebte in der Besetzung Streichhahn, van de Kamp, Bogadtke, Spengler, Krtschil (p) 14 Spielzeiten und 172 Vorstellungen.
In der Reihe "Fontane NachLESEN" stellen wir Ihnen im laufenden Fontane-Jubiläumsjahr unsere Bühnenadaptionen erneut als szenische Lesungen vor.
Tickets

05.10.
Samstag
19.30

DAS PFLICHTMANDAT
MORD AUS MANGEL AN HUMOR
von John Mortimer
Deutsch von Maren Zindel
Besson | Furthmann || Bogadtke | Spengler

Unfassbar! Der freundliche, sensible, stille Mr. Fowle wurde verhaftet.  Im Gefängnis erwartet den geständigen Mörder die Todesstrafe, wenn nicht beim Prozess ein Wunder geschieht. Genau dieses Wunder verspricht der schon betagte Anwalt Wilfred Morgenhall. Jahr und Tag hofft er auf so einen Fall ... nein, eigentlich auf überhaupt einen Fall. Er ist belesen, kennt alle einschlägigen Präzedenzfälle. Recht und Gesetz sind sein Lebensinhalt. Jetzt wurde er zum Pflichtverteidiger auserkoren. Die Chance seines Lebens!
Tickets

10.10.
Donnerstag
19.30

11.10.
Freitag
19.30

12.10.
Samstag
19.30

PREMIERE
GEORG KREISLER:
Unheilbar gesund

Buch und Regie: Barbara Abend 
Mit Carl Martin Spengler und Ute Falkenau (p)

10.10. | Tickets | öffentliche Generalprobe
11.10. | Tickets | PREMIERE
12.10. | Tickets

 

13.10.
Sonntag
16.00

GASTSPIEL KASTELEWICZ music in progress
Fontane - der preußische Europäer 
Eine musikalische Lesung mit Rene Hofschneider,
Anna Barbara Kastelewicz, Johanna Krumin,
Ulugbek Palvanov

Wie erging es Fontane international, als hugenottischer Preuße, als Korrenspondent in London, als Kriegsgefangener in Frankreich? 
Er, dem seine französische Sprachkenntnis fast zum Verhängnis wurde, als er dadurch der Spionage-Tätigkeit verdächtigt beinahe hingerichtet wurde, und der es trotzdem liebte, seinen Namen französisch: [fɔ.tan] ausgesprochen zu hören. 
Tickets

16.10.
Mittwoch
19.30

GASTSPIEL
MASCHA KALÉKO. Die Nachtigall in meinem Garten schweigt ...
Eine musikalische Lesung mit Texten
von Mascha Kaléko
von und mit Judith Jakob und Joachim Jezewski (p)

Judith Jakob zeichnet das Leben der Dichterin anhand ihrer Verse und Tagebuchaufzeichungen nach.
Musikalisch unterstützt wird sie dabei am Klavier von Joachim Jezewski .
Tickets

16.10.
Mittwoch
19.30

Das THEATER IM PALAIS
unterwegs
in BELGIEN

16.10.2019, 20.00
Gelacht, geweint: FONTANE 
Skurrile, komische, bittre und aufwühlende Geschichten von Theodor Fontane 
Spielort: Atelier Marcel Hastir | Rue de Commerce 51 | B-1000 Bruxelles

Information und Vorbestellung: service@theater-im-palais.de
Telefon (Berlin): +49 30 20 10 693
Telefon (Brüssel): +32 2 306 83 35 (Anrufbeantworter)
Kartenpreise: 30,00 € (Sponsorenkarte) | 25,00 € | 12,00 €

17.10.
Donnerstag
19.30

18.10.
Freitag
19.30

GASTSPIEL
CABARET GRÖSSENWAHN 
Chansonabend mit Liedern des deutschen Cabarets der 1920er und 1930er Jahre.
Gefördert von der Günter-Neumann-Stiftung.
Regie: Julia Kunert | Kostümbild: Cornelia Kolditz
Es singen und sprechen: Jana Kühn und Isa Weiß
Musikalische Leitung und am Klavier:
Thomas Möckel

Cabaret der 1920er und 1930er Jahre: Es war bunt, es war schrill, es war zart und unberechenbar.
Die Schauspielerinnen Jana Kühn und Isa Weiß präsentieren an diesem Abend mit den vorgetragenen Chansons und Texten vor allem vergessene Perlen dieser untergegangenen Bühnenkunst. 
17.10. | Tickets
18.10. | Tickets

19.10.
Samstag
19.30

20.10.
Sonntag
16.00

GASTSPIEL
LENZ. Eine Klangwanderung mit Georg Büchner
Mit Hansa Czypionka (Rezitation, bandoneon, autoharp) und
Claus Boesser-Ferrari (Gitarre)

 

Eindringlich. Melodisch. Magnetisch. Trunken von Wörtern.
"Niemand, weder Nietzsche noch Beckett gewinnen der Lange-Weile, der ewigen Wiederkehr des Gleichen und dem Stillstand eine solch' brodelnde Dynamik ab!" (Hansa Czypionka)
19.10. | Tickets
20.10. | Tickets

 

23.10.
Mittwoch
19.30

24.10.
Donnerstag
13.30

BERLINER GESCHICHTEN
DER BUDDHA VOM ALEXANDERPLATZ
Ernst Gennat - Berlins weltberühmter Kriminalkommissar
Barbara Abend | Ute Falkenau (p) ||
Es lesen und spielen
Gabriele Streichhahn und Carl Martin Spengler

"Na, nu erzähl'n Se mal, Ihnen wird viel wohler sein, wenn Se sich ausjesprochen haben".  So begann die unumstrittene Nummer 1 der Kriminalkommissare in den 20er und 30er Jahren in Berlin die Verhöre und die Lösung seiner Fälle: Ernst Gennat, genannt der Dicke oder der Buddha vom Alexanderplatz.
23.10. | Tickets
24.10. | Tickets | (Stundenfassung ohne Pause)

 

25.10.
Freitag
19.30

Fontane NachLESEN
Unterm Birnbaum
von Theodor Fontane
Fassung: Barbara Abend
Musik und am Klavier: Ute Falkenau
Szenische Lesung mit
Gabriele Streichhahn, Manfred Möck,
Volker Ranisch, Peter Rauch
und Carl Martin Spengler

Fontane ist ein großer, unnachahmlicher Geschichtenerzähler: filigran genau, sinnlich und unsentimental. Epische Werke haben den Vorzug, die Geschichten um ihre Helden äußerst vielschichtig zu erzählen. Das macht den Reiz aus, sie für das Theater zu gewinnen.
UNTERM BIRNBAUM, in der Regie von Barbara Abend, erlebte in der Besetzung Streichhahn, Möck, Ranisch, Rauch, Spengler, Falkenau (p) 8 Spielzeiten und 77 Vorstellungen.
In der Reihe "Fontane NachLESEN" stellen wir Ihnen im laufenden Fontane-Jubiläumsjahr unsere Bühnenadaptionen erneut als szenische Lesungen vor.
Tickets

26.10.
Samstag
19.30

KLEINE EHEVERBRECHEN
von Eric-Emmanuel Schmitt
Olschok | Pommerening || Köster | Bogadtke

Erfolgsautor Eric-Emmanuel Schmitt hat wieder einen Theatercoup gelandet, ein faszinierendes und funkelndes Vexierspiel: Zwei Personen liefern sich einen erbitterten Schlagabtausch. Mit überraschenden Wendungen kippen die Situationen ständig um und münden in neue Konstellationen.
Tickets

27.10.
Sonntag
16.00

berliner LESEZEICHEN 11
Ein Mann von Gestern:
ERNEST HEMINGWAY

Lesung mit Gabriele Streichhahn, Nicole Haase
und Prof. Dr. Stefan Welz

Ernest Miller Hemingway gehört zu den erfolgreichsten und wichtigsten US-amerikanischen Schriftstellern. Der Autor, Abenteurer, Romancier, Kriegsberichterstatter, Boxer, Großwildjäger, Bestsellerautor und Angeber wurde unter anderem mit dem Nobelpreis für Literatur und dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet und ist damit einer der höchstdekorierten Schriftsteller aller Zeiten.
Schriftstellerisch gelang ihm der Durchbruch mit dem Werk „Der alte Mann und das Meer“ (Nobelpreis für Literatur und Pulitzer-Preis). „Wem die Stunde schlägt“ zählt zu den Büchern, die man gelesen haben muss.
Hemingway hatte über lange Strecken seines Lebens mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. So litt er insbesondere unter Depressionen und war alkoholkrank. Einige Kommentatoren vermuten außerdem eine Bipolare Störung. Er erschoss sich im Alter von 61 Jahren.

Tickets

30.10.
Mittwoch
19.30

BERLINER GESCHICHTEN
Alfred Henschke genannt KLABUND.
ICK BAUMLE MIT DE BEENE

Lieder und Texte
mit Gabriele Streichhahn, Carl Martin Spengler
und Ute Falkenau (p)

Wieder eine Entdeckung in unserer Reihe BERLINER GESCHICHTEN! Geboren 1890 in Crossen an der Oder, gestorben 1928 schrieb sich Alfred Henschke - genannt KLABUND - in seiner Zeit in die erste Reihe deutscher Literaten.
Freunde waren Frank Wedekind und Gottfried Benn, Brecht nahm Klabunds "Kreidekreis" zur Vorlage seiner Interpretation, mit Bloch und Hesse war er bekannt.
Das Kabarett "Schall und Rauch" wurde eine künstlerische Heimat.
Tickets