Spielplan

    August    September    Oktober

01.09.
Sonntag
16.00

AUTORENLESUNG
Christine von Brühl
Gerade dadurch sind sie mir lieb.
Theodor Fontanes Frauen
Aufbau Verlag 2018
Lesung, Buchverkauf und Signierstunde.

Das erste Buch über die Frauen in Fontanes Leben und Werk.
Kaum ein Autor hat so eindrückliche Frauenporträts geschaffen wie Theodor Fontane. Ob Grete Minde oder Effi von Briest, ob Mathilde Möhring oder Jenny Treibel – sie erscheinen allesamt heute lebendiger denn je. Sie bevölkern die Romane Fontanes und bleiben im Gedächtnis. Oft verarbeitete Fontane seine realen Erfahrungen mit starken Frauen, zu denen seine Ehefrau Emilie und seine geliebte Tochter Martha gehörten, für seine Figuren, und die meisten von ihnen hatten eines gemeinsam: Sie gerieten mit den bürgerlichen Moralvorstellungen jener Zeit in Konflikt.
Christine von Brühl zeigt in faszinierenden Porträts die Welt der Frauen, die Fontanes Leben und sein Werk bevölkerten.
Tickets

08.09.
Sonntag

TAG DES OFFENEN DENKMALS

Das Theater im Palais beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals.
Bei Führungen mit Experten können Sie die historischen Räume des Palais am Festungsgraben besichtigen und eine Kostprobe des Repertoires des THEATER IM PALAIS genießen.
Anmeldungen sind wegen der beschränkten Gruppenstärke der Führungen erforderlich (Tel.: 030 - 2010693 oder E-Mail: service@theater-im-palais).
Termine 11.00 | 12.00 | 14.00 | 15.00

11.09.
Mittwoch
19.30

Fontane NachLESEN
Und des Lebens Rätsel bleibt. Theodor Fontane - ein poetischer Lebenslauf
Buch und Regie: Barbara Abend
Komposition: Henry Krtschil
Szenische Lesung mit
Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke,
Carl Martin Spengler, Ute Falkenau (p)

Fontane ist ein großer, unnachahmlicher Geschichtenerzähler: filigran genau, sinnlich und unsentimental. Epische Werke haben den Vorzug, die Geschichten um ihre Helden äußerst vielschichtig zu erzählen. Das macht den Reiz aus, sie für das Theater zu gewinnen.
Fontanes poetischer Lebenslauf, wie die Inszenierung im Untertitel genannt wird, vereint vier Texte Fontanes, die in den unterschiedlichen Lebenssituationen und Lebensaltern von ihm geschrieben wurden. Einen tut sie die Konstellation der Beziehungen: meist konkurrieren Männer um eine, oft geheimnisvolle Frau. Stets mit dramatischen Folgen.
UND DES LEBENS RÄTSEL BLEIBT, in der Regie von Barbara Abend, erlebte in der Besetzung Streichhahn, Bogadtke, Spengler, Krtschil/Falkenau (p) 13 Spielzeiten und 64 Vorstellungen.
In der Reihe "Fontane NachLESEN" stellen wir Ihnen im laufenden Fontane-Jubiläumsjahr unsere Bühnenadaptionen erneut als szenische Lesungen vor.
Tickets

12.09.
Donnerstag
19.30

GASTSPIEL
KURT TUCHOLSKY. FRAUEN SIND EITEL. MÄNNER? NIE!
Rezitation: Marina Erdmann. | Musik: Jörg Miegel

Die Schauspielerin und Sprecherin MARINA ERDMANN und der Musiker JÖRG MIEGEL präsentieren Hintergründiges & Humorvolles des großen Satirikers und Kabarettisten Kurt Tucholsky. Dieses Programm geht all den Dingen auf den Grund, kredenzt Wortspiele und bietet auf humorvolle Weise spannende und kuriose Tipps. Versprochen!
Tickets

13.09.
Freitag
19.30

14.09.
Samstag
19.30

AFFÄRE SPITTELMARKT
Komödie von Eugène Labiche
Besson | Falkenau (p)| Henning || Streichhahn | Bogadtke | Hörnke | Spengler

Zwei Absolventen des berühmten Berliner Grauen Klosters, inzwischen respektable Bürger, erleben nach einem Alumnitreffen ein böses Erwachen. Denn nach dem feuchtfröhlichen Wiedersehen finden sich die unbescholtenen Herren aus den besten Kreisen in einen Kriminalfall verwickelt.
13.09.2019 | Tickets
14.09.2019 | Tickets

18.09.
Mittwoch
19.30

BERLINER GESCHICHTEN
DER BUDDHA VOM ALEXANDERPLATZ

Ernst Gennat - Berlins weltberühmter Kriminalkommissar
Barbara Abend | Ute Falkenau (p) ||
Es lesen und spielen
Gabriele Streichhahn und Carl Martin Spengler

"Na, nu erzähl'n Se mal, Ihnen wird viel wohler sein, wenn Se sich ausjesprochen haben".  So begann die unumstrittene Nummer 1 der Kriminalkommissare in den 20er und 30er Jahren in Berlin die Verhöre und die Lösung seiner Fälle: Ernst Gennat, genannt der Dicke oder der Buddha vom Alexanderplatz.
Tickets

19.09.
Donnerstag
19.30

GASTSPIEL
Theodor Fontane - Und fremd war er auch in seiner Zärtlichkeit

Effi Briest und die Anderen. Fontanes Frauengestalten, Briefe an Emilie, Balladen und Gedichte.
Zusammengestellt und gesprochen von
Blanche Kommerell
Musik: Wolfgang Bender (Violine)

Im Mittelpunkt des Abends steht der Roman EFFI BRIEST. Er erschien 1894:
Ja, Effi! Alle Leute sympathisieren mit ihr, und einige gehen so weit, im Gegensatze dazu, den Mann als einen-alten Ekel-zu bezeichnen... (Fontane 1895).
Zu Ausschnitten aus dem Roman, den Thomas Mann zu den wichtigsten Romanen seiner Zeit zählte, werden Ehebriefe und Gedichte für seine Frau gelesen und Hintergründe der Effi- Figur. Theaterkritiken aus Berlin und zwei seiner berühmten Balladen bestimmen den zweiten Teil des Abends.
Tickets

20.09.
Freitag
19.30

21.09.
Samstag
19.30

Gelacht, geweint: FONTANE
Buch und Regie: Annette Klare
Mit Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke,
Carl Martin Spengler und Ute Falkenau am Klavier

Skurrile, komische, bittre und aufwühlende Geschichten von Theodor Fontane 
20.09. | Tickets
21.09. | Tickets

 

22.09.
Sonntag
16.00

BERLINER GESCHICHTEN 
KROLLS ETABLISSEMENT.
EINE BERLINER LEGENDE
Erzählt, gespielt, gesungen!
Abend | Falkenau (p) || Streichhahn | Bogadtke | Spengler

Es ist eine Berliner Sensation, als Joseph Kroll 1844 im Tiergarten sein Etablissement eröffnet. "Bei Kroll" musste man gewesen sein! Hier blühte die Berliner Posse auf, hier wurde unter Klemperer sensationell neue Oper gemacht. Eine musikalisch-literarische Geschichte.
Tickets

25.09.
Mittwoch
19.30

FONTANE: ALLES UNSINN!
DIE FRAGE BLEIBT!

Buch und Regie: Annette Klare
Mit Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke,
Carl Martin Spengler und Ute Falkenau (p)

Erleben Sie Fontanes spitze Feder,  die auch zu seinem 200. Geburtstag noch witzig und aktuell ist. Genießen Sie mit Vergnügen die bitterböse knarzige Abrechnung Fontanes mit dem "Unsinn" des Alltags.
Tickets  

26.09.
Donnerstag
19.30

GASTSPIEL
DEUTSCHLAND. EIN WINTERMÄRCHEN

Georg Stephan spielt Heinrich Heine
Koppelberg || Stephan

Geistreich und lebendig springt der Dichter H. Heine auf seiner Reise durch Zeit und Raum ins kalte Wasser deutscher Geschichte, legt sich mit einem rotbärtigen Kaiser an, gruselt sich im Kölner Dom, heult mit den Wölfen im Teutoburger Wald ... "Ich bin ein deutscher Dichter/ bekannt im ganzen Land/ Nennt man die besten Namen/ so wird auch der meine genannt."
Der Schauspieler Georg Stephan tritt den Beweis an, dass dieses Werk ein Text für unsere Zeit ist, ein Text, der zu neuem Leben erweckt werden kann und muss.
Tickets

27.09.
Freitag
19.30

GASTSPIEL
Uschi Brüning & Stephan König 
HERZENSLIEDER

Die Lieder, die Uschi Brüning und Stephan König seit vielen Jahren nicht mehr loslassen, nennen sie "Herzenslieder". Von "Als ich fortging" über "September" bis zu "Am Fenster" interpretieren sie neu - intim und kammermusikalisch, auf das Wesentliche reduziert.
Ein Abend der Emotionen, die zu Herzen gehen.
Tickets - AUSVERKAUFT

28.09.
Samstag
19.30

GASTSPIEL
TANZ AUF DEM VULKAN
Eine musikalisch-literarische Zeitreise durch die Berliner Künstlercafés der "goldenen" 20er Jahre
Mit Elisabeth Arend und Victor Nicoara (p)

Kabarett der 20er Jahre rund um die berühmten Künstlercafés:  Chansons, Anekdoten und Texte aus den “Roaring Twenties“.
Tickets