Lade Veranstaltungen
zurück
Besetzung
GUNDULA KÖSTER
GABRIELE STREICHHAHN
CARL MARTIN SPENGLER
Inszenierung
ANNETTE KLARE
Dramaturgie
ILSE NICKEL
Deutsche Übersetzung
HERBERT KREPPEL
Aufführungsrechte
AHN & SIMROCK Bühnen- und Musikverlag GmbH, Hamburg

Die nächsten Veranstaltungen

11.01. | Mi | 19:30

Tickets

EIN MORDS-SONNTAG von Jack Jaquine

Was tun in der gepflegten französischen Kleinstadt diese beiden reizenden, nicht mehr ganz jungen Schwestern? Sie leben in einem gemütlichen Häuschen mit Garten und vertreiben sich die Zeit mit Kartenspielen. Momentan sind sie verstimmt, denn ein Dauerregen schlägt aufs Gemüt. Doch ihr kleiner Haushalt ist bestens in Ordnung und wunderbar gemütlich. Aber selbst in dieser friedlichen Vorstadt geschehen merkwürdige Dinge. Kürzlich soll eine Frau verschwunden sein. Sie hat ganz in der Nähe gewohnt. Erschrecken, Entsetzen, aber auch ein wohliges Gruseln erfasst die Nachbarinnen. Endlich eine Gelegenheit, die Karten zur Seite zu legen! Was mag ihr zugestoßen sein? Wie kann man mehr erfahren? Gleich um die Ecke gibt es einen Inspektor, der ganz bestimmt mit den Ermittlungen befasst ist. Den gilt es, auf raffinierte Weise ins Haus zu holen. Schon ist man mitten im Geschehen. Aufregend, wenn man selber verdächtigt wird! Die beiden Damen machen es dem Inspektor nicht leicht bei seinen Untersuchungen. Dabei sind die Methoden, die er anwendet, sehr speziell …
Autor Jack Jaquine nennt „Mordssonntag“ eine kriminelle Komödie. Mal pfiffig und mal arglos führen die Schwestern und der Inspektor sich gegenseitig und das Publikum an der Nase herum. All das verspricht kriminell komische und mordsmäßig gute Unterhaltung!
Mit ihrer Mischung aus Naivität und Gewitztheit steht diese Kriminalkomödie in einer Reihe mit Bühnenklassikern wie „Arsen und Spitzenhäubchen“ oder „Ladykillers“.
Wir danken für die großzügige Unterstützung unserer Inszenierungspatinnen und -paten!

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Vimeo Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren