Professor Unrat

Volker Ranisch

Eine zeitlos aktuelle Geschichte von Verführung und Verführbarkeit

Literarisches Kammerspiel mit Volker Ranisch nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Mann und der Verfilmung „Der blaue Engel“.

"Professor Unrat" ist die Geschichte einer gesellschaftlichen Grenzüberschreitung und - damit verbunden - eines sozialen Abstiegs. Zugleich ist es aber auch die Geschichte einer grossen, romantischen, im Grunde aber unmöglichen Liebe.

Gymnasialprofessor Raat, in der Schule und stadtweit nur "Unrat" genannt, folgt seinen Schülern eines Abends heimlich ins Hafen-Varieté "Zum blauen Engel" . Hier trifft er auf die verführerische Tingeltangelsängerin Lola. Die Dinge nehmen ihren Lauf: Unrat verliert sein Herz - und bald darauf sein Amt.
Unrat heiratet Lola und benutzt ihre Atttraktivität, um an der Stadt und an den Schülern Rache zu üben. Doch der triumphale Moment, in dem er glaubt, alle Widersacher besiegt zu haben, ist auch der Moment seines Scheiterns ...

Der Roman "Professor Unrat" bescherte Heinrich Mann seinen grössten Erfolg. In der Verfilmung "Der blaue Engel" mit Marlene Dietrich und Emil Jannings in den Hauptrollen gelangte das Werk zu Weltruhm.
Der Theaterabend verbindet Film und Buch zu einer neuen und überraschenden Einheit.

Volker Ranisch kam in Chemnitz auf die Welt. Er studierte von 1986 bis 1990 an der Leipziger Theaterhochschule Schauspiel und war danach an den Städtischen Bühnen in Leipzig engagiert.
Gastrollen führten ihn weiter an das Deutsche Theater in Berlin und an das Zürcher Schauspielhaus.
In Zürich und anderen Städten hat er auch inszeniert und unterrichtet darüber hinaus an der Gesangsschule „Maria Baldauf“ Schauspielmethodik. Im Fernsehen war er in einigen „Tatort“- und „Polizeiruf 110“-Folgen und im ZDF-Vierteiler „Liebesau - die andere Heimat“ zu sehen.
Am Theater im Palais spielt er u.a. in „Felix Krull. Hochstapler“.

Vorstellung

* 18.03.2018, 16.00 Uhr | Wir werden Sie rechtzeitig über den Vorverkaufstermin informieren.

PROFESSOR UNRAT

Eine zeitlos aktuelle Geschichte von Verführung und Verführbarkeit
nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Mann und der Verfilmung "Der blaue Engel"

Regie: Mareike Block

Spiel: Volker Ranisch

Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag