Das Theater im Palais

Künstlerische Ausrichtung

Das THEATER IM PALAIS steht für eine außergewöhnliche Mischung aus klassischem Schauspiel und musikalisch-literarischen Programmen.

Direkt hinter der Schinkelschen Neuen Wache und dem Boulevard Unter der Linden, gegenüber der Staatsoper und zwischen dem Deutschen Historischen Museum und der Humboldt Universität befindet sich das Palais am Festungsgraben in bester Nachbarschaft.

Mit einem klaren Konzept und bester Theaterarbeit ist die kleine Bühne zu einer unverwechselbaren Adresse geworden.
Dass hier mit vorausdenkendem Verstand, ungewöhnlichem Engagement und originellen Ideen agiert wird, überträgt sich auf die Zuschauer.
Der Spielplan ist von Stoffen der Weltliteratur, der klassischen Moderne und Werken zeitgenössischer Autoren geprägt, die im Kontext aktueller Themen interpretiert werden.

Das Repertoire des Theaters ist damit ausgesprochen vielfältig. Das Haus fühlt sich Berlin – als einer Stadt in stetem Wandel – besonders verpflichtet und das spiegelt sich in der einzigartigen Reihe der Berliner Geschichten, die besonders hervorgehoben werden muss, wider.
Die Geschichte der Metropole Berlin und die Geschichten der Menschen in einer immer weiter wachsenden Stadt!
Ganz unkonventionell werden Erzählung, szenisches Spiel und musikalische Begleitung, selbst Film, gemischt und nicht selten selbstironisch interpretiert.

Mit dem für Berlin besonderen intimen Charme des Salontheaters mit seinen 99 Plätzen wird jeder Besuch im historischen Palais am Festungsgraben ein einzigartiges Theatererlebnis.