Lade Veranstaltungen
zurück
Besetzung
GEORG STEPHAN
In Zusammenarbeit mit dem
HEINRICH HEINE INSTITUT DÜSSELDORF, einem Zentrum der internationalen Heine-Forschung und -Vermittlung
Im Rahmen der
JÜDISCHEN KULTURTAGE BERLIN
Mit besonderem Dank an
BARBARA ABEND
Aufführungsdauer
1h 30min (inkl. Pause)
Die nächsten Aufführungen

06.11. | Sa | 17:15

Tickets

Kombiticket für beide Stücke am 06.11.:
Besuchen Sie an diesem Tag beide Vorstellungen mit einem Ticket zum Vorzugspreis von € 37.50
Kontaktieren Sie hierfür unseren Besucherservice mit dem Stichwort >Kombiticket Heine< unter 030 20 45 34 50 oder service@theater-im-palais.de

ATTA TROLL. EIN SOMMERNACHTSTRAUM

Peitschenknall, Hallo und Hussa!
Roßgewier, Gebell von Hunden!
Jagdhorntöne und Gelächter!
Wie das jauchzend widerhallte!

Eine wilde Jagd ist das, was Heinrich Heine nach Deutschland. Ein Wintermärchen, seinem ersten Vers-Epos, Atta Troll. Ein Sommernachtstraum nannte, erinnernd an Shakespeare.

Erstmals sind beide Epen in voller Länge zu erleben, mit dem Schauspieler Georg Stephan, der für Atta Troll. Ein Sommernachtstraum wieder in die Rolle des fahrenden Sängers Heine schlüpft. Die Jagd auf Atta – Vater aller Trolle, Sinnbild eines wildgewordenen ‚politischen‘ Künstlers – wird zur Jagd auf das Wesen der Kunst selbst.
„Es ist nämlich, unter uns gesagt, das Bedeutendste, was ich in Versen geschrieben habe (…)“, teilte Heine seinem Freund Laube, dem späteren Direktor des Wiener Burgtheaters, mit. „Es wird für das Publikum gewiss ein Evenement sein“.