Project Description

zurück
Besetzung
GUNDULA KÖSTER
CARL MARTIN SPENGLER
UTE FALKENAU (p)
Mitarbeit
ILSE NICKEL
Deutsche Übersetzung
HANS-CHRISTIAN OESER
© 2020 Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen
Aufführungsdauer
1h 35min  (inkl. Pause)

 

Die nächsten Aufführungen

17.09. | FR | 19.30 | PREMIERE

18.09. | SA | 19.30

Tickets

19.09. | SO | 16.00

Tickets

01.10. | FR | 19.30

Tickets

02.10. | SA | 19.30

Tickets

20.11. | SA | 19.30

Tickets

21.11. | SO | 16.00

Tickets
zurück

MARK TWAIN: DIE TAGEBÜCHER VON ADAM UND EVA

Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen! Mal amüsiert, mal wütend wird dieser Satz hin und wieder zum Besten gegeben. Wie sind eigentlich die ersten Menschen miteinander zurechtgekommen? Adam wurde nicht gefragt, ob er nicht lieber allein geblieben wäre …

Mit dem für Mark Twain typischen Witz, Humor und liebenswürdiger Ironie schildert er die Begegnungen zwischen Adam und Eva. Tagebuchaufzeichnungen, in denen Adam sich über das neue Geschöpf mit den langen Haaren wundert und Eva von seinem mürrischen Wesen befremdet ist.

Wer weiß das schon? Kein geringerer als Mark Twain hat die Tagebücher der ersten Menschen aufgespürt und übersetzt. Das jedenfalls versichert der Autor in einer editorischen Notiz.

Und schon gibt es vieles zu erfahren: Wie paradiesisch war das Paradies? War es bei Adam und Eva Liebe auf den ersten Blick? Kam es auch zu Reibungen und Missverständnissen? Hat es schon damals gegeben, was wir mit „typisch Mann“ oder „typisch Frau“ bezeichnen? Und überhaupt, wer war eigentlich am Sündenfall schuld? Mit weiblicher Raffinesse säht Eva Zweifel an ihrer Schuld.

Augenzwinkernd lässt uns Mark Twain am Leben der ersten Menschen teilhaben.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Vimeo Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren