18. Oktober 2019, 19.30 Uhr
CABARET GRÖSSENWAHN
GASTSPIEL
LENZ
Eine Klangwanderung mit Georg Büchner
DER BUDDHA VOM ALEXANDERPLATZ
FONTANE NACHLESEN
UNTERM BIRNBAUM
Eric-Emmanuel Schmitt
KLEINE EHEVERBRECHEN
berliner LESEZEICHEN 11







Ein Mann von Gestern: ERNEST HEMINGWAY
Sonntag 27. Oktober um 16.00 Uhr
Alfred Henschke genannt KLABUND - ICK BAUMLE MIT DE BEENE
BERLINER GESCHICHTEN
Heinrich von Kleist.
MICHAEL KOHLHAAS
GASTSPIEL
Kurt Tucholsky:
Lachen ohne Weinen
DAS PFLICHTMANDAT
BUCHPREMIERE
Regina Beyer | Volkmar Kleinert
Ein Schauspieler spielt selten allein
NEUINSZENIERUNG
GEORG KREISLER: Unheilbar gesund
GASTSPIEL
Gerlinde Kempendorff &
Die GlücksSpieler
Ich bin auf der deutschen Titanic geboren
Alfred Henschke genannt KLABUND - ICK BAUMLE MIT DE BEENE
BERLINER GESCHICHTEN
Gelacht, geweint:
Fontane
DER BUDDHA VOM ALEXANDERPLATZ
KROLLS ETABLISSEMENT - EINE BERLINER LEGENDE
GASTSPIEL
Cora Chilkott
Hartmut Behrsing
Ralph Benatzky - Viel mehr als nur das "Weiße Rößl"
Eric-Emmanuel Schmitt
KLEINE EHEVERBRECHEN
DEUTSCHLAND. EIN WINTERMÄRCHEN
GASTSPIEL
Georg Stephan spielt Heinrich Heine
RINGELNATZ. ANDERS
GASTSPIEL
Volker Ranisch
PROFESSOR UNRAT
Der Kunst zu dienen - Esche liest Esche
GASTSPIEL
Esther Esche
PREMIERE am 30. November 2019 um 19.30 Uhr
Arrow
Arrow
Slider

18.10.
Freitag
19.30

GASTSPIEL
CABARET GRÖSSENWAHN 
Chansonabend mit Liedern des deutschen Cabarets der 1920er und 1930er Jahre.
Gefördert von der Günter-Neumann-Stiftung.
Regie: Julia Kunert | Kostümbild: Cornelia Kolditz
Es singen und sprechen: Jana Kühn und Isa Weiß
Musikalische Leitung und am Klavier: Thomas Möckel


Cabaret der 1920er und 1930er Jahre: Es war bunt, es war schrill, es war zart und unberechenbar.
Die Schauspielerinnen Jana Kühn und Isa Weiß präsentieren an diesem Abend mit den vorgetragenen Chansons und Texten vor allem vergessene Perlen dieser untergegangenen Bühnenkunst. 
18.10. | Tickets

19.10.
Samstag
19.30

GASTSPIEL
LENZ-SCAPES. 
Eine Klangwanderung mit Georg Büchner
Mit Hansa Czypionka (Rezitation, bandoneon, autoharp) und
Claus Boesser-Ferrari (Gitarre)


Eindringlich. Melodisch. Magnetisch. Trunken von Wörtern.
"Niemand, weder Nietzsche noch Beckett gewinnen der Lange-Weile, der ewigen Wiederkehr des Gleichen und dem Stillstand eine solch' brodelnde Dynamik ab!" (Hansa Czypionka)
Tickets

 

23.10.
Mittwoch
19.30

24.10.
Donnerstag
13.30

BERLINER GESCHICHTEN
DER BUDDHA VOM ALEXANDERPLATZ
Ernst Gennat - Berlins weltberühmter Kriminalkommissar
Barbara Abend | Ute Falkenau (p) ||
Es lesen und spielen
Gabriele Streichhahn und Carl Martin Spengler


"Na, nu erzähl'n Se mal, Ihnen wird viel wohler sein, wenn Se sich ausjesprochen haben".  So begann die unumstrittene Nummer 1 der Kriminalkommissare in den 20er und 30er Jahren in Berlin die Verhöre und die Lösung seiner Fälle: Ernst Gennat, genannt der Dicke oder der Buddha vom Alexanderplatz.
23.10. | Tickets
24.10. | Tickets | (Stundenfassung ohne Pause)


25.10.
Freitag
19.30

Fontane NachLESEN
Unterm Birnbaum
von Theodor Fontane
Fassung: Barbara Abend
Musik und am Klavier: Ute Falkenau
Szenische Lesung mit
Gabriele Streichhahn, Manfred Möck,
Volker Ranisch, Peter Rauch
und Carl Martin Spengler


Fontane ist ein großer, unnachahmlicher Geschichtenerzähler: filigran genau, sinnlich und unsentimental. Epische Werke haben den Vorzug, die Geschichten um ihre Helden äußerst vielschichtig zu erzählen. Das macht den Reiz aus, sie für das Theater zu gewinnen.
UNTERM BIRNBAUM, in der Regie von Barbara Abend, erlebte in der Besetzung Streichhahn, Möck, Ranisch, Rauch, Spengler, Falkenau (p) 8 Spielzeiten und 77 Vorstellungen.
In der Reihe "Fontane NachLESEN" stellen wir Ihnen im laufenden Fontane-Jubiläumsjahr unsere Bühnenadaptionen erneut als szenische Lesungen vor.
Tickets

Der Vorverkauf für den Monat Januar 2020 beginnt am 30.10.2019.

 

Newsletter