Spielzeitpause. Ab dem 13. August: Sommertheater Unter den Linden

AUGUST

Spielplan AUGUST 2015

Download: Spielplan August 2015 - Sommertheater Unter den Linden

DONNERSTAG
13. August

20.00

KÄSTNER FÜR ERWACHSENE
Abend/ Falkenau (p)// Streichhahn/ Spengler

 

Kästner für Erwachsene

Phantasievoll beschreibt Erich Kästner in seinen Kindergeschichten für Erwachsene die Sehnsüchte der Menschen von den Berliner Hinterhöfen, mit denen es das Leben nicht immer gut meint.

FREITAG
14. August

20.00

RINGELNATZ. ANDERS.
Abend/ Falkenau (p)// Köster/ Spengler

Ringelnatz. Anders

Als Ringelnatz sich tatsächlich für eine Stadt entschließt, ist es Berlin. Dort lebt er, weil er „frischere Luft zu atmen hofft“. Er hört ein Staubkorn lachen und hört die Klage eines Pflastersteins, getreten zu werden, die ungehört bleibt. Überall ist Wunderland. Überall ist Leben.

SAMSTAG
15. August

20.00

Kästner: Das Glück ist keine Dauerwurst
Abend/ Falkenau (p)// Streichhahn/ Spengler

Kaestner-Das-Glueck-ist-keine-Dauerwurst

Albernheiten, Originales und Originelles. Kästners Texte passen erstaunlich zu aktuellen Gedanken zur Zeit, sodass wir uns fragen, ob diese erst heute oder doch gestern formuliert wurden – von ihm, dem großen Berliner Geschichtenerzähler.

MITTWOCH
19. August

20.00

GASTSPIEL
KURT TUCHOLSKY: AFFENKÄFIG BERLIN

Buch und Regie: Nicole Haase
Mit Walfriede Schmitt und Nicole Haase
Komposition und am Piano: Ulrich Gumpert

Kurt-Tucholsky-Affenkaefig-Berlin-Schmitt-Gumpert-Haase

In Berlin geboren und aufgewachsen wurde Tucholsky zur berühmtesten Stimme der Zwanziger Jahre. Mal spöttisch, mal sentimental, mal bissig beschreibt er den Berliner Alltag, mit Charme und Witz die Berliner Gesellschaft, die Lebensumstände oft mit Berliner Schnauze.

DONNERSTAG
20. August
20.00

GASTSPIEL
Theater am Rand
Gott ist zu langsam

Nach dem Roman von Walfriede Schmitt
Haase// Schmitt/ Bogadtke

Gott ist zu langsam mit Jens-Uwe Bogadtke und Walfriede Schmitt Beim Gastwirt Werner, in seiner geliebten Kneipe, holen sich die Leute aus dem Kiez Rat, Zuspruch, Erleichterung und die nötige Bettschwere. Ihre Schwierigkeiten mit sich selbst und den Zeichen der Zeit sind komisch und berührend und werden mit dem nötigen Ernst und voller Lachen erzählt.

FREITAG
21. August
20.00

Krolls Etablissement - eine Berliner Legende

Erzählt, gespielt, gesungen!
Abend/ Falkenau (p)// Streichhahn/ Bogadtke/ Spengler

*Musik show about a Berlin sensation of 1844.

Krolls Etablissement - eine Berliner LegendeEs ist die Berliner Sensation, als Joseph Kroll 1844 im Tiergarten sein Etablissement eröffnet. „Bei Kroll“ musste man gewesen sein! Hier blühte die Berliner Posse auf, hier wurde unter Klemperer sensationell neue Oper gemacht. Eine musikalisch-literarische Geschichte.

SAMSTAG
22. August
20.00

Hinterm Ofen sitzt ne Maus

Lieder und Couplets aus dem alten Berlin
Abend/ Falkenau (p)// Streichhahn/ Bogadtke/ Spengler
Traditional Berlin songs and couplets.

Hinterm Ofen sitzt ne Maus„Sehn‘se, det is Berlin“ - heißt es im Refrain eines Gassenhauers. Aber was ist denn Berlin? Was ist das Besondere an der Berliner Luft? Warum ist der Berliner Witz trotz seiner Schnoddrigkeit sympathisch? Berliner Lieder und Couplets - ruppig, derb, melancholisch, albern und ernst erzählen sie von den Berlinern.

MITTWOCH
26. August
20.00

Fontane: Nicht für Bibber und Klimbim

Vier Kapitel Fontane
Abend/ Falkenau (p)// Streichhahn/ Bogadtke/ Spengler

Fontane: Nicht für Bibber und Klimbim mit Gabriele Streichhahn Ein sympathisch gezeichnetes Porträt Theodor Fontanes in vier Kapiteln durchaus heiterer Art. Eines Mannes, der von sich behauptete, „nicht für Bibber und Klimbim“ zu sein. Zu Recht, denn er war ein lebensnaher, bodenständiger und doch weltgewandter Mann.

DONNERSTAG 27. August
20.00

Heinrich Heine: Traumbilder

Abend/ Falkenau (p)// Spengler

Heinrich Heine - Traumbilder

Traumbilder heißt der Abend, bei dem Gedichte und
Romanzen des großen Dichters Heinrich Heine dessen Zerrissenheit, seine unerfüllten Träume und seine Sehnsucht erfahrbar werden lassen.

FREITAG
28. August
20.00

Die Buchholzens oder Wie angelt man einen Schwiegersohn

Nach Julius Stinde „Die Familie Buchholz“

Abend/ Falkenau (p)// Streichhahn/ Spengler

Die Buchholzens mit Gabriele Streichhahn und Carl Martin SpenglerKleinbürgerlichkeit ist ein Geisteszustand. Julius Stindes heiter-satirischer Blick auf das so plüschige wie eitel-emsige Standesbewusstsein des gehobenen Berliner Kleinbürgertums versetzt uns in große Heiterkeit, ohne dass wir bemerkten, dass wir bisweilen über uns selber lachen.

SAMSTAG
29. August
20.00

GASTSPIELDIE 13 MONATE:
Erich Kästner in Liedern von Jürgen Pfeiffer

Mit Elisabeth Arend (Gesang) und Gottfried Eberle (Klavier)

*Poems by Kästner accompanied by piano.

Die 13 Monate mit Elisabeth ArendKästner in leisen Tönen: Der Gedichtband Die 13 Monate erschien bereits 1955 und wirkt bis heute zeitgemäß.
Elisabeth Arend lässt die Texte in der Vertonung des Berliner Komponisten Jürgen Pfeiffer musikalisch aufleben.

SONNTAG
30. August
19.00

TRIO OHRENSCHMALZER & SIE & ICH - Die Zwanziger in vollen Zügen

Ein furioser Abend mit Musik & Kabarett im Stil der 20er Jahre.

Julius Hassemer (Gesang), Angelika Feckl (Violine) und Stefan Haberfeld (Piano)

*The roaring 20s of Berlin.

Trio OhrenschmalzDas TRIO OHRENSCHMALZ erinnert in einer aufregenden Hommage an die vielleicht bekannteste Blüte- und Pleiteperiode des 20. Jahrhunderts, deren Leben und Leiden noch immer
so aktuell sind wie das Liedgut der 20er Jahre selbst. Mit Reutterscher Ironie und viel wahrem Witz.

SEPTEMBER

Spielplan SEPTEMBER 2015

Fr, 11.09.

20:00

PREMIERE

BERLINER GESCHICHTEN

Das Schloss. Ein Gespenst packt aus

Das Schloss - Ein Gespenst packt aus - Premiere: 11. September 2015

Ein Feature von Barbara Abend

Mit Gabriele Streichhahn, Carl Martin Spengler, Matthias Zahlbaum

und Ute Falkenau am Klavier.

Sa, 12.09.

20:00

BERLINER GESCHICHTEN

Das Schloss. Ein Gespenst packt aus

Ein Feature von Barbara Abend

So, 13.09.

10.00-18.00

Das Theater im Palais beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals, lädt zur Besichtigung ein und bietet Führungen an. Anmeldungen bitte telefonisch unter der 030 - 20 10 69 3

 

So, 13.09.

18:00

GASTSPIEL

Mit der Lammkeule auf dem Weg zum Himmel

Franziska Troegner und Jaecki Schwarz präsentieren

humorvolle Kriminalgeschichten von Roald Dahl

Di, 15.09.

20:00

Uraufführung

JEKYLL & HYDE

von Barbara Abend nach R. L. Stevenson

Regie: Stefan Kleinert

Ausstattung: Doreen Back

Musikalische Leitung: Ute Falkenau

Mit Jens-Uwe Bogadtke, Dominik Hermanns, Robert Speidel,
Carl Martin Spengler

Mi, 16.09.

20:00

Uraufführung

JEKYLL & HYDE

von Barbara Abend nach R. L. Stevenson

Fr, 18.09.

20:00

GASTSPIEL

Wer zuletzt lacht

von Kōki Mitani

Geschlossene Vorstellung

Sa, 19.09.

20:00

GASTSPIEL

16 Uhr 50 ab Paddington

Ein Miss Marple Live-Hörspiel Krimi

Mit Ingeborg Krabbe, Santiago Ziesmer, Alexander g. Schäfer,
Heiko Akrap & Ronald Schaller

Geräusche: Ronald Schaller

So, 20.09.

16:00

GASTSPIEL

Wer zuletzt lacht

von Kōki Mitani

Der Schauspieler Harald Effenberg liest ein japanisches Theaterstück.

Mo, 21.09.

20:00

GASTSPIEL

BERLINER GESCHICHTEN

Kurt Tucholsky: Affenkäfig Berlin

Buch und Regie: Nicole Haase

Mit den Berliner Aktricen Nicole Haase und Walfriede Schmitt

Komposition und am Piano: Ulrich Gumpert

Di, 22.09.

20:00

Krolls Etablissement – eine Berliner Legende

Erzählt, gespielt, gesungen!

Buch und Regie: Barbara Abend

Mit Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke, Carl Martin Spengler und Ute Falkenau am Klavier

Mi, 23.09.

20:00

Kleine Eheverbrechen

von Eric-Emmanuel Schmitt

Regie: Herbert Olschok

Ausstattung: Sabine Pommerening

Mit Gundula Köster und Jens-Uwe Bogadtke

Fr, 25.09.

20:00

BERLINER GESCHICHTEN

Das Schloss. Ein Gespenst packt aus

Ein Feature von Barbara Abend

Sa, 26.09.

18:00

Das Theater im Palais gastiert am 26.09.2015 in
Berlin-Tempelhof mit

TAGEBUCH Im STURMGEPÄCK

20:00

GASTSPIEL

BERLINER GESCHICHTEN

Kurt Tucholsky: Affenkäfig Berlin

Buch und Regie: Nicole Haase

Mit den Berliner Aktricen Nicole Haase und Walfriede Schmitt

Komposition und am Piano: Ulrich Gumpert

Di, 29.09.

20:00

BERLINER GESCHICHTEN

Kästner: Das Glück ist keine Dauerwurst

Leitung: Barbara Abend

Es lesen Gabriele Streichhahn und Carl Martin Spengler,
begleitet von Ute Falkenau am Klavier

Mi, 30.09.

18:00

Der eingebildete Kranke

von Molière

Fassung und Regie: Barbara Abend

Bühnenbild: Wiebke Horn * Kostüme: Ute Rathmann

Musik und am Klavier: Ute Falkenau

Mit Gundula Köster, Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke, Daniel PP Komma, Carl Martin Spengler

OKTOBER

Spielplan OKTOBER 2015

Fr, 02.10.

20:00

Der eingebildete Kranke

von Molière

Fassung und Regie: Barbara Abend

Bühnenbild: Wiebke Horn * Kostüme: Ute Rathmann

Musik und am Klavier: Ute Falkenau

Mit Gundula Köster, Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke, Daniel PP Komma, Carl Martin Spengler

Sa, 03.10.

20:00

BERLINER GESCHICHTEN

Das Schloss. Ein Gespenst packt aus

Ein Feature von Barbara Abend

Mit Gabriele Streichhahn, Carl Martin Spengler, Matthias Zahlbaum

und Ute Falkenau am Klavier.

So, 04.10.

14:00

Zu Fuß mit Heinrich Heine

Stadtspaziergang mit Dieter Kirchhof und einstündige Vorstellung „Heinrich Heine: Traumbilder“ mit Carl Martin Spengler und
Ute Falkenau am Klavier

Künstlerische Leitung: Barbara Abend

Treffpunkt: 14.00 Uhr Rathausbrücke

Di, 06.10.

20:00

BERLINER GESCHICHTEN

Kästner: Das Glück ist keine Dauerwurst

Leitung: Barbara Abend

Es lesen Gabriele Streichhahn und Carl Martin Spengler,
begleitet von Ute Falkenau am Klavier

Fr, 09.10.

20:00

Krolls Etablissement – eine Berliner Legende

Erzählt, gespielt, gesungen!

Buch und Regie: Barbara Abend

Mit Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke, Carl Martin Spengler und Ute Falkenau am Klavier

Sa, 10.10.

20:00

Hinterm Ofen sitzt ne Maus

Lieder und Couplets aus dem alten Berlin

Buch und Regie: Barbara Abend

Es singen und spielen Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke und Carl Martin Spengler. Am Klavier: Ute Falkenau

So, 11.10.

16:00

Lord Savils Verbrechen

Kriminalkomödie in drei Akten nach Oscar Wilde von Hans Jaray

Regie: Herbert Olschok

Bühnenbild: Alexander Martynow

Kostüme: Ute Rathmann

Musik und am Klavier: Ute Falkenau

Mit Ursula-Rosamaria Gottert, Gabriele Streichhahn, Peter Rauch,
Carl Martin Spengler

Di, 13.10.

20:00

GASTSPIEL

Mascha Kaléko – die Nachtigall in meinem Garten schweigt …

Texte von Mascha Kaléko, gelesen und gesungen von
Judith Jakob, begleitet am Klavier von Joachim Jezewski

Mi, 14.10.

20:00

GASTSPIEL

Mascha Kaléko – die Nachtigall in meinem Garten schweigt …

Texte von Mascha Kaléko, gelesen und gesungen von
Judith Jakob, begleitet am Klavier von Joachim Jezewski

Das Theater im Palais gastiert am 13. und 14. Oktober 2015
in Brüssel mit KÄSTNER: DAS GLÜCK IST KEINE DAUERWURST und KLEINE EHEVERBRECHEN

Reiseinteresse? Karten können gern über unseren Besucherservice reserviert werden.

Do, 15.10.

20:00

GASTSPIEL

Deutsche Erstaufführung

KLEINER IDIOTENFÜHRER DURCH DIE HÖLLE

von Pierre Gripari / Bühnenfassung: Bernd Rumpf

mit Roswitha Dost und Bernd Rumpf

Fr, 16.10.

20:00

GASTSPIEL

Deutsche Erstaufführung

KLEINER IDIOTENFÜHRER DURCH DIE HÖLLE

von Pierre Gripari / Bühnenfassung: Bernd Rumpf

mit Roswitha Dost und Bernd Rumpf

Sa, 17.10.

20:00

GASTSPIEL

Das Gasthaus an der Themse

Ein Live-Hörspiel Krimi nach Edgar Wallace

Mit Harald Effenberg, Santiago Ziesmer,

Heiko Akrap & Ronald Schaller

Geräusche: Ronald Schaller

So, 18.10.

18:00

GASTSPIEL

BERLINER GESCHICHTEN

Kurt Tucholsky: Affenkäfig Berlin

Buch und Regie: Nicole Haase

Mit den Berliner Aktricen Nicole Haase und Walfriede Schmitt

Komposition und am Piano: Ulrich Gumpert

Fr, 23.10.

20:00

Kleine Eheverbrechen von Eric-Emmanuel Schmitt

Regie: Herbert Olschok

Ausstattung: Sabine Pommerening

Mit Gundula Köster und Jens-Uwe Bogadtke

Sa, 24.10.

20:00

BERLINER GESCHICHTEN

Das Schloss. Ein Gespenst packt aus

Ein Feature von Barbara Abend

Do, 29.10.

20:00

ÖFFENTLICHE GENERALPROBE

Manfred Karge

KILLERFISCHE

Eine außerordentlich seltsame Begebenheit

Inszenierung: Renate-Louise Frost

Fr, 30.10.

20:00

PREMIERE

Manfred Karge

KILLERFISCHE

Eine außerordentlich seltsame Begebenheit

Inszenierung: Renate-Louise Frost

Es spielen: Carl Martin Spengler und Matthias Zahlbaum

Sa, 31.10.

20:00

Manfred Karge

KILLERFISCHE

Eine außerordentlich seltsame Begebenheit

Inszenierung: Renate-Louise Frost

Es spielen: Carl Martin Spengler und Matthias Zahlbaum

 

AKTUELLES

Sommertheater in Berlin Unter den Linden

SPIELZEIT 15/16

Danke für die wunderbare Spielzeit 14/15.
Wir sind ab dem 13. August mit dem SOMMERTHEATER UNTER DEN LINDEN zurück auf der Bühne.

Sichern Sie sich heute bereits Karten für unsere Premieren im September und Oktober:

oder gewinnen Sie ein exklusives PREMIEREN-ABO 15/16. Unter allen Newsletterabonenten wird am 30. August verlost.
Melden Sie sich hier für den Newsletter an.

JUST Festwoche 2015

JUST-FESTWOCHE 21.-27. JUNI 2015

Seit 9 Jahren spielen talentierte Jugendliche auf der Bühne des THEATER IM PALAIS. Die letzte Woche der Spielzeit gehört traditionell unserem Jugendensemble. Feiern Sie auch in diesem Jahr mit uns und unseren jungen Talenten vom 21.-27. Juni 2015 die JUST-FESTWOCHE. 

Programm:

Theater-Aperitif

Erleben Sie in der gesamten Festwoche Täglich um 17.00 Uhr szenische Kostproben und Leckerbissen. Der Eintritt ist frei.

Sommer-Komödien in der JUST-Festwoche:

8. Berliner Freiwilligenbörse

Stand Nr.1 auf der Berliner Freiwilligenbörse

Das Theater im Palais ist in diesem Jahr mit einem Stand auf der 8. Berliner Freiwilligenbörse am 25. April im Roten Rathaus vertreten. Sie finden unseren Stand mit der Nr.1 von 11-17 Uhr im Wappensaal.

Wir freuen uns auf Ihr Engagement im Bereich Barrierefreiheit, damit unsere Aufführungen zukünftig für alle Besucher besser zugänglich und erfahrbar werden.

Sie finden im Umfeld unseres Theaters ein denkbar breites Spektrum an Möglichkeiten sich für eine bessere Zugänglichkeit einzusetzen. Wir haben daher zunächst folgende Schwerpunkte definiert:

  • Begleitung von Besuchern
  • Audiodeskription
  • Gebärdensprache

Sprechen Sie mit uns an unserem Stand über Ihre Ideen und Möglichkeiten sich am THEATER IM PALAIS zu engagieren oder schreiben Sie an engagement@theater-im-palais.de

Wir freuen uns auf Sie!

Jawoll, meine Herrn

Ostern im Theater im Palais in Berlin – Unter den Linden

Zu Ostern spielt das THEATER IM PALAIS in Berlin drei beliebte musikalisch-literarische Programme für Berliner und Berlin-Besucher:

Weitere Termine finden Sie in unserem Spielplan.

Wir wünschen frohe Ostern!

Ausblick: Spielzeit 15/16

Berliner Geschichten

NEU: JEKYLL & HYDE

Folgen Sie uns:

facebooktwitteryoutubetumblrfacebooktwitteryoutubetumblr

Spielplan

Erhalten Sie jeden Spielplan pünktlich per E-Mail.

Das pfeifen die Spatzen vom Dach:

Das sagen unsere Besucher:

 
 
 
facebooktwittertumblrfacebooktwittertumblr